Ein Mediziner für die Technik

Dr. med. Klaus Timmer neuer Honorarprofessor der Hochschule Landshut

Die Hochschule Landshut hat mit Dr. Klaus Timmer ihren dritten Honorarprofessor berufen. Der Chefarzt der Schlossklinik Rottenburg hält seit mehreren Semestern die Vorlesungen „Medizingrundlagen“ und „Krankenhausmanagement“ im Bachelorstudiengang Biomedizinische Technik. „Es macht mich stolz, die angewandte Wissenschaft und Praxis an der heimischen Hochschule zu vereinen“, erklärt der gebürtige Landshuter.

„Es ist faszinierend zu sehen, wie sich die Medizintechnik in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Vor allem auch in meinem Fachgebiet der Altersmedizin ergeben sich spannende Anwendungsbereiche“, freut sich Dr. Timmer auf die weitere Arbeit mit den Studierenden. Von 2000 bis 2009 hielt er bereits als Lehrbeauftragter Vorlesungen und Seminare an der Fakultät Soziale Arbeit zu den Themen Sozialmedizin, Gesundheit und Krankheit, chronische Krankheiten, Altersmedizin und psychische Erkrankungen. Auch im fächerübergreifenden Studium Generale befasste er sich mit Gesundheitsthemen unter verschiedenen Aspekten. „Den Studierenden meine Praxiserfahrung weiterzugeben, ist für mich eine reizvolle Aufgabe, die ich noch gerne lange erfüllen möchte“, blickt Prof. Dr. Timmer in die Zukunft.

Den Studiengang Biomedizinische Technik gibt es seit dem Wintersemester 2012/13 an der Hochschule Landshut. Seitdem haben sich knapp 200 Studierende hierfür eingeschrieben. Die Biomedizinische Technik ist die Schnittstelle zwischen medizinischer Anwendung und technischer Ingenieurwissenschaft. Weitere Informationen zum Bachelorstudiengang Biomedizinische Technik unter www.haw-landshut.de/bachelor-bmt