Digital Studieren in Tirschenreuth

Neuer Lernstandort der Hochschule Landshut ab Sommersemester 2020

Der digitale Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Energie und Logistik der Hochschule Landshut wurde diese Woche dem ersten Bürgermeister der Stadt Tirschenreuth Herrn Franz Stahl, sowie der anwesenden Presse im dortigen Rathaus vorgestellt.

Präsident Prof. Karl Stoffel und Teammitglieder aus dem Projekt Digitales-Studieren.Bayern präsentierten das innovative Konzept, das bereits seit 2017 an den beiden Lernorten Straubing und Hauzenberg erfolgreich umgesetzt wird.

Die Möglichkeit digital zu studieren im ländlichen Bereich eignet sich besonders, wenn Lernende geographisch ungleich verteilt sind. Der Einsatz moderner Kommunikationstechnik ermöglicht mobiles Lernen unabhängig vom Aufenthaltsort. Digitale Lehrmaterialien, wie eigens erstellte Lernvideos der Hochschule Landshut, stehen den Studierenden über eine Lernplattform zur Verfügung. So können Studieninhalte von den Studierenden bedarfsgerecht und zeitlich flexibel abgerufen werden. Gemeinsame Präsenzseminare finden überwiegend an Samstagen am neuen Lernort in Tirschenreuth statt. Mittels Videokonferenzen sind alle Lernorte untereinander, sowie mit dem Campus Landshut verbunden und ermöglichen ein kooperatives und vernetztes Lernen der Teilnehmenden. So werden mit diesem Konzept die Vorteile des Präsensstudiums mit den Vorzügen eines Fernstudiums kombiniert.

Die Stadt Tirschenreuth stellt geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung und unterstützt so den Aufbau dieses Studiengangs im Projekt Digitales-Studieren.Bayern in der Region Oberpfalz. Neben der OTH Regensburg, mit der seit 2015 bereits eine Kooperation in Tirschenreuth besteht, kommt mit der Hochschule Landshut ein weiterer Kooperationspartner in die attraktive Studienstadt.

Bürgermeister Franz Stahl nutzte die Gelegenheit an diesem Tag zu einer spontanen Stadtführung für die Gäste von der Hochschule Landshut, um den noch im Bau befindlichen Lernort mitten im Herzen der Stadt vorzustellen. Peter Brückner vom Büro Brückner & Brückner Architekten, führte durch die Räumlichkeiten der Anlage, der ehemaligen Fronfeste des Zisterzienser Stifts Waldsassen.
Als Einweihungstermin, zu dem Kultusminister Bernd Sibler bereits sein Kommen zugesagt hat, nannte Herr Stahl den 30. Januar 2020.

Im März 2020 startet dann erstmals der digitale Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Energie & Logistik am neuen Bildungsstandort in Tirschenreuth. Für Karin Stieg, die neue Projektkoordinatorin Digitales-Studieren.Bayern an der Hochschule Landshut, ist „der Aufbau des neuen Lernortes Tirschenreuth zum kommenden Sommersemester 2020 zugleich Chance und Herausforderung“, denn viel Zeit bleibt weder den Architekten in Tirschenreuth für die Fertigstellung des neuen Standorts als auch ihr, viele Studieninteressierte aus der Oberpfalz zu gewinnen.