Besuch der Dreiflüssestadt

Hochschule Landshut organisierte Ausflug für international Studierende nach Passau

Im Juni ging es für 15 International Studierende für einen Besuch in die Dreiflüssestadt Passau. Am Passauer Bahnhof angekommen machten sich die Studierenden auf den Weg in die Altstadt, um gemeinsam mit der Stadtführerin die Geschichten und den Aufbau der Stadt Passau zu erkunden.

Die Stadt Passau ist für den Zulauf zweier Flüsse in die Donau bekannt. Beeindruckt von dem Farbenspiel der schwarzen Ilz und des grünen Inns, welche in die blaue Donau fließen, setzten die Internationals gemeinsam mit der Stadtführerin ihre Tour in der Innenstadt fort. Hier erfuhren sie mehr über die Geschichte und die architektonische Bauweise der Häuser, welche Passau sein heutiges barockes Aussehen verleihen.

Angekommen beim Rathaus bot sich der Gruppe ein Blick hinauf auf die Burg "Veste Oberhaus", die viele Geschichten aus Zeiten der Belagerung und Eroberung erzählt. Vorbei am Scharfrichterhaus und seiner bekannten Bühne für politisches Kabarett spazierte die Gruppe für ein Orgelspiel zum Stephansdom.

Nach einem eindrucksvollen und informationsreichen Vormittag, verbrachten die Studierenden gemeinsam Zeit in der Stadt und besuchten das Flussdreieck, bevor sie sich wieder mit dem Zug auf den Heimweg machten.