Besuch bei Texas Instruments

Ingenieurpsychologie-Studierende der Hochschule Landshut informierten sich in Freising zu Halbleitern und Berufsfeldern.

Kürzlich besuchten elf Studierende sowie drei Professorinnen und Professoren der Hochschule Landshut das Unternehmen Texas Instruments in Freising, um sich über die Halbleitertechnologie auszutauschen und eine Waferfabrik zu besichtigen. Ermöglicht wurde der Besuch durch die Hilfe des Campus-Teams und die enge Partnerschaft und Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Nicole Trübswetter (Ingenieurpsychologie), Prof. Dr. Bettina Williger (Ingenieurpsychologie) und Prof. Dr. Manfred Strohe (Automobil- und Nutzfahrzeugtechnik).

Nach einer kurzen Einführung in das Unternehmensprofil von Texas Instruments, seinen Produktinnovationen und aktuellen Berufsbildern durch Franz Schmid (Field Application Engineer und Campus Team Member, Hochschule Landshut), stellte Alexander Urban (Branch Manager - Smart Manufacturing) den Herstellungsprozess von Halbleitern vor und führte die Besuchergruppe durch die Wafer-Fab Window Tour der TI Freising Fab.

Für die Studierenden der Studiengänge Ingenieurpsychologie und Automobil- und Nutzfahrzeugtechnik mit den Schwerpunkten Produktentwicklung sowie Human Factors in Engineering und Produktion war die Exkursion eine gelungene Ergänzung der theoretischen und praktischen Lehre an der Hochschule Landshut. Sie erhielten Einblicke in ein Berufsfeld, das für sie schon bald relevant werden könnte, und hatten die Möglichkeit, mit entsprechenden Experten von Texas Instruments ins Gespräch zu kommen.

"Wir arbeiten im Rahmen von Lehraufträgen, Projektarbeiten und Exkursionen sowie Abschlussarbeiten sehr eng mit der Hochschule Landshut zusammen", erklärt Franz Schmid, der im Masterstudiengang Automobil- und Nutzfahrzeugtechnik Halbleitertechnologien lehrt und Masterstudierende betreut. Für das Sommersemester 2024 ist ein Gastvortrag von Alexander Urban zum Thema innovative Fertigungsprozesse in der Halbleiterindustrie geplant.

Besonderer Dank für die Organisation dieses Besuchs geht an Prof. Dr. Nicole Trübswetter, Franz Schmid und Alexander Urban, die diesen inspirierenden Besuch unterstützt haben. Herzlichen Dank auch an Lukas Badura, Veronika Halbig und Luisa Fleischhauer für die Unterstützung bei der Organisation und den beratenden Gesprächen mit Studierenden und Professoren.

Sowohl Texas Instruments als auch die Hochschule Landshut freuen sich auf weitere Besuche in den kommenden Jahren, um die Partnerschaft zu stärken.


Foto: Texas Instruments