Berufsinfomesse an der Hochschule Landshut zeigt Ausbildungsangebot in der Region

Einmal jährlich treffen sich Ausbildungsbetriebe und Schüler/-innen als potenzielle Azubis an der Hochschule Landshut. Organisiert vom Arbeitskreis Schule/Wirtschaft Landshut und den Schulen in und um Landshut fand am 9. März die Berufsinfomesse „Schüler fragen Azubis“ zum zehnten Mal auf dem Campus der Hochschule Landshut statt. Und dies mit großem Erfolg: Mehr als 2.000 Besucher, Schüler/-innen, Eltern und Lehrer/-innen nutzten die Gelegenheit um Informationen über Berufe zu sammeln und persönlichen Kontakt aufzunehmen.

Dabei bekamen die Schüler/-innen der Abschlussklassen verschiedener Schulen das breite Ausbildungsangebot in Landshut und Umgebung vor Ort präsentiert. An ca. 60 Ständen konnten sich Interessierte über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen sowie die Möglichkeit des Studiums an der Hochschule Landshut informieren. Die Besucher bekamen auch die Gelegenheit, mit Auszubildenden über ihre persönlichen Erfahrungen zu sprechen und so einen noch intensiveren Einblick zu bekommen.
Gerade weil es sich nicht um eine Pflichtveranstaltung der Schulen an einem Samstag handelt, sei sichergestellt, dass nur wirklich Interessierte die Messe besuchen. Dieses Konzept habe sich in den letzten Jahren bewährt, und auch dieses Jahr seien die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr laut den Organisatoren Elisabeth Vaum und Dieter Frohwein wieder leicht angestiegen. Unter den Besuchern waren auch zahlreiche Eltern, Lehrerinnen und Lehrer. Ein weiterer Vorteil des Samstagstermins sei es eben, dass auch Berufstätige ihre Kinder begleiten könnten. Eltern seien nach wie vor die wichtigsten Berater, wenn es um die Einschätzung der Stärken und Schwächen ihrer Kinder geht.
Neben der eigentlichen Messe gab es ein Rahmenprogramm mit Vorträgen z.B. über richtiges Bewerben und das duale Hochschulstudium.
Auch die Austeller, die sich mittlerweile verstärkt um junge Nachwuchskräfte bemühen, um für ihre Ausbildungsplätze auch die passenden Bewerber zu bekommen, zogen ein positives Fazit. Die Schüler und Schülerinnen seien höchst interessiert gewesen, die Berufsinfomesse sei der richtige Ansatz, um die Ausbildungsberufe vorstellen zu können und in persönlichen Kontakt mit Bewerbern zu kommen.