Abschlussveranstaltung des Projekts "Industrie 4.0 in Bayern"

Success Stories und Best Practices der Veranstaltungen der letzten zwei Jahre

Ein letztes Mal "Bausteine für die Digitalisierung" gab es auf der Abschlussveranstaltung des Projekts Industrie 4.0 in Bayern, des VDMA Bayern. Eröffnet wurde die Veranstaltung sehr prominent von Franz Josef Pschierer, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie, der betonte, wie wichtig die Industrie in Bayern, im speziellen auch die Digitalisrung, ist und dass er diese weiter stark ausbauen und fördern will.
Auch Claudia Haimer, Vorsitzende des VDMA Bayern und Geschäftsführerin der Haimer GmbH, hat nochmals auf die Dringlichkeit der Digitalisierung hingewiesen, speziell das Schaffen neuer digitaler Services und Geschäftsmodelle.
In verschiedenen Vorträgen wurden dann wichtige Bausteine der Digitalisierung aufgegriffen und den teilnehmenden Unternehmen näher gebracht und noch letzte Möglichkeiten von besonderen Veranstaltungen für Digitalisierung angeboten.
Mit einem sehr interessanten Einblick zur Transformation der Führung in Unternehmen nahm Prof. Utho Creusen die Teilnehmer zum Start mit auf eine Reise, wie Digitalisierung die Rahmenbedingung der Arbeit ändert und welche Auswirkung sich dadurch für die Führungskräfte in Zukunft ergeben.
Anknüpfend stellte Prof. Klaus Sailer ein neues Tool für die Entwicklung von Geschäftsmodellen, das im Rahmen des Projekts entwickelt wurde und auf der Veranstaltung seine Premiere feierte.
Nach etwas Netzwerken wurden im Anschluss Best Practice Beispiele aus dem Projekt vorgestellt. Unter anderem ein Einblick in Digitalisierung bei der Maschinenfabrik Reinhausen von Johann Hofmann, ein Einblick in das Zusammenspiel von Lean und Industrie 4.0 von Prof. Markus Schneider und das Thema IT-Security und die Gefahren durch Cyberkriminalität wurden von Thomas Elsasser dargestellt. Den Abschluss machten vier Start-Ups mit kurzen Pitches zu neuen Themen wie künstliche Intelligenz, Augmented Reality und Big Data.

Quelle: VDMA e.V., bayern.vdma.org/viewer/-/v2article/render/26141229