Mit Kreativität Probleme des täglichen Lebens lösen

Erster Programmier-Wettbewerb der Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen zieht viele Studierende an

Das Alltägliche ins Studium integrieren und dadurch einen Mehrwert für die Studierenden schaffen – dieser Aufgabe hat sich die Lehre an der Hochschule Landshut verschrieben. Die Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen veranstaltete zu diesem Zweck im Sommersemester einen Programmier-Wettbewerb, an dem alle Zweitsemester der Studiengänge Automobilwirtschaft und -technik, Biomedizinische Technik, Elektro- und Informationstechnik und (Internationales) Wirtschaftsingenieurwesen teilnehmen konnten. Die meisten von ihnen hatten erst in diesem Semester den ersten Kontakt mit der in der System- und Anwendungsprogrammierung weit verbreiteten Sprache C.

Als Aufgabenstellung wählten die Dozierenden eine einfache Anwendung, wie sie sicher schon jeder beim Online-Einkauf beobachtet hat: eine eingegebene oder hinterlegte IBAN (oder auch Kreditkartennummer) wird zur Bestätigung der Bezahlung am Ende teilweise verdeckt ausgegeben. Vereinfacht formuliert bleiben dabei nur die letzten 4 Ziffern sowie die zur Strukturierung der Zahlenkolonnen verwendeten Leerzeichen lesbar. Andere Zeichen werden durch Platzhaltersymbole ersetzt. Die Aufgabe bekamen die Studierenden über die Lern-Plattform Moodle gestellt. Prämiert wurden die Teilnehmer*innen, die in kürzester Zeit einen korrekten C-Code zur Lösung des Problems, inklusive aller Vorgaben, abgegeben hatten, der auch alle nachgeschalteten Tests erfolgreich durchlief.

Die Gewinner*innen durften sich über Preise aus dem Hochschul-Webshop freuen, die von den Dozierenden der jeweiligen Studiengänge Dipl.-Ing. (FH) Hans-Peter Kiermaier, Prof. Dr. Dieter Koller und Prof. Dr. Reimer Studt sowie der Dekanin Prof. Dr. Tippmann-Krayer übergeben wurden. „Mit Aktionen wie dem Programmier-Quiz möchten wir unsere Studierenden von Anfang an motivieren, sich selbst mehr zuzutrauen und ein Problem anzupacken“, erklärt Tippmann-Krayer. „Der Spaß und die Freude am kreativen Programmieren stehen dabei im Vordergrund.“

Die Bewerbungsphase für alle zulassungsfreien Studiengänge an der Hochschule Landshut wurde bis 12. September verlängert. Studieninteressierte können sich auf www.studieren-in-landshut.de über das Angebot – auch von der Fakultät ET/WI – sowie die Bewerbungsmodalitäten informieren.

Foto: Hochschule Landshut

(frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)